ROLV Lager 2016

Auschreibung ROLV Lager16

Gönner

NWK Gruss

Geschrieben von Claudia Jud am .

Dieser Gruss erreichte das Präsidium der OLA vom Nachwuchskader. Wir bedanken uns herzlich dafür und hoffen, dass die Trainings und Wettkämpfe erfolgreich waren.

Postkarte

Kids, Midi und Young Run bauen ein Relief

Geschrieben von Claudia Gehrig am .

Relief1 An zwei Nachmittagen haben sich die Betreuer der Kids/ Midi/ Young Run an den Bau eines Relief des Bischofberg getraut.
Nach studieren, zeichnen, schneiden, cuttern und leimen ist ein tolles Werk entstanden. Wir hoffen, anhand dieses Relief unserem Nachwuchs die Höhenkurven ansehnlicher zu machen.
Vielen Dank für die coole Zusammenarbeit. 
Relief2
Relief3   Relief4



Wechsel im Präsidium

Geschrieben von David Engeler am .

 

Bild1Wie es die Tradition will, fand im Alters- und Pflegezentrum in Amriswil mitten in der Fasnachtszeit auch eine seriöse Veranstaltung statt – die jährliche Hauptversammlung von OL Amriswil. Die formellen Punkte auf der Traktandenliste wurden von den über 60 Anwesenden souverän und zügig durchgespielt.

Dann kam der voraussichtliche Höhepunkt der Saisonplanung zur Sprache: Die Organisation zweier Nationaler OL mit Ausgangspunkt in Ermatingen zusammen mit thurgorienta. Die Vereinsmitglieder wurden angehalten, sich das Wochenende vom 10. und 11. September 2016 in der Agenda freizuhalten. Im Gegensatz zu dieser Mammut-Veranstaltung im Herbst ist die Durchführung des 64. Amriswiler OL am 6. März in Sommeri eine Routineaufgabe.

Neben dem Saisonkalender gibt es auch Interessantes aus dem Vereinsvorstandspersonal zu berichten: Präsident Felix Engeler tritt nach neun Jahren zurück. Seine Amtszeit geht nun nahtlos in eine Ehrenmitgliedschaft über und er plant, sich nun in die Gruppe der aktiven Vereinssenioren einzureihen. Neue Präsidentin ist Claudia Jud. Die Weinfelderin hat als Langstreckenläuferin (Marathon, Halbmarathon) die nötige Ausdauer, um OL Amriswil präsidial zu leiten. Sie wird sich dafür auf eine Vielzahl aktiver Läufer und zuverlässiger Helfer verlassen können.

Bild2Bild3