ARGE ALP 2017

ARGE ALP 2017

Nächste Termine

Verbandskurse 2017

Geschrieben von Peter Schweizer am .

Datum:  14. Januar 2017, 13.00 - 17.00 Uhr
Ort:  Bürglen TG
Thema:  alternative Trainingsmethoden
Leitung: Roland Deininger (Physiotherapeut) 

OL-Läufer haben schnelle Beine und einen klugen Kopf. Was dazwischen liegt kommt oft zu kurz. Gezieltes Training auch für Rumpf und Arme schafft da einen sinnvollen Ausgleich und wirkt zusammen mit gesunderErnährung leistungsfördernd.
Nach einer theoretischen Einführung werden verschiedene Übungen gezeigt und von den Teilnehmern gleich selber ausprobiert. Zudem wird auf die Entwicklung der Faszienbehandlung und den Einsatz von Kinesiotapes eingegangen.

Die Teilnahme ist für alle offen und kostenlos.

Weitere Informationen werden den Angemeldeten rechtzeitig mitgeteilt.

Anmeldung bis für Verbandskurs 2017: Erich Brauchli, Silberbachstrasse 1c, 9032 Engelburg

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Bericht ROLV-Lager 2016

Geschrieben von Peter Schweizer am .

Montag, 10. Oktober 2016


Von Ladina, Andrin, Joel S.


Früh am Morgenfuhren wir von Wil oder St. Gallen Richtung Burgerwald, wo wir nach kurzem Einlaufen begannen unsere OL-Technik zu verfeinern. Martina bereitete dafür kleine Workshops vor. Nachdem wir alle schön ausgepowert waren, assen wir im Wald unseren Zmittag. Am Nachmittag trainierten wir in drei Leistungsgruppen.
Als wir um 16 Uhr im Lagerhaus ankamen genossen wir zuerst einen Begrüssungsdrink, dann bezogen wir die Zimmer. Als sich alle schön eingerichtet hatten gab es einen leckeren Znacht. Dann liessen wir den Tag mit Römers lustigen Spielen ausklingen.


Dienstag, 11. Oktober 2016


Von Joel B., Noel, Daniela


Mit einem ausgewogenen Frühstück starteten wir in den Morgen.
Nach einem langen Marsch (mit Schnee und Regen) kamen wir am Trainingsplatz an. Als wir völlig verfroren und durchnässt aus dem Wald kamen, gingen wir zurück ins warme Lagerhaus. Kaum im Haus angekommen, durften wir eine Sternlisuppe geniessen.
Mit sonnigem Wetter gingen wir zum nächsten Trainingsplatz. Heute hatten wir Lagerstaffel. Schon bald ging der Massenstart der mittleren Strecke los. Als das spannende Rennen beendet war nahmen wir den letzten Weg auf uns. Zum Abendessen gab es Riz Casimir. Es war sehr gut! Um 20:00 starteten wir mit dem Mikro-OL. Es war schwierig Zum Abschluss gab es noch Coup Dänemark.


Mittwoch, 12. Oktober 2016


Von Florian, Lena, Joschi


Um 8:00 wurden wir geweckt und bis 8:30, wo es Frühstück gab, mussten wir unsere OL-Sachen packen. Nach der Stärkung fuhren wir mit den Büssli los. Vor der Abfahrt, mussten jedoch noch die Scheiben enteist werden.
Im Gottschalkenberg mussten wir ein Höhenkurventraining absolvieren. Es hatte Schnee, was einigen zum Verhängnis wurde. Es gab leider auch stark Verletzte. Zum Zmittag gab es den, vom Haus eingepackten Lunch.
Nach dem Mittag fuhr der angereiste Heinz Stuber die Verletzten ins Haus zurück. Die anderen absolvierten das Routenwahltraining, das wegen Jagd um die Hälfte reduziert werden musste. Nach diesem fuhren alle mit den Büssli zum Haus zurück. Dann unter die warme, der später hald kalte, Dusche.
Am Abend gab es ein feines Znacht und ein Abendprogramm. Dann mussten alle schlafen.


Donnerstag, 13. Oktober 2016


Von Noemi, Florin, Lukas


Um 8.00 Uhr wurden wir von den Leitern geweckt und durften anschliessend das Frühstück geniessen. Nach dem Frühstück fuhren wir mit den Büssli nach Richterswil, wo wir auch schon unser erstes Training in der Stadt geniessen durften. Danach fuhren wir zum Wald Reidholz. Dort konnten wir zu einer schönen Feuerstelle laufen und unsere Würste braten. Als wir noch ein bisschen Glut hatten, durften wir sogar Marshmellows grillieren und Marshmellowsandwiches machen. Dann ging auch schon der Massenstart der langen Bahn bei der Sprint-Staffel los. Es mussten alle zweimal rennen, einmal Stadt und einmal Wald. Danach genossen wir unseren Sieg (Team Braun, Autoren) und fuhren ins Lagerhaus zurück.
Später genossen wir das leckere Abendessen und den coolen, abwechslungsreichen Schlussabend.


Freitag, 14. Oktober 2016


Von Leonie


Mit einem feinen Zmorgen starteten wir in den Tag. Danach packten wir unsere Sachen und putzten anschliessend das ganze Haus.
Um circa 10 Uhr verliessen wir mit allem Gepäck das Lagerhaus und fuhren Richtung Schutt-Atzmännig los.
In Atzmännig angekommen, machten wir uns für den Schlusslauf bereit. Nach einem steilen Weg bergauf sahen wir endlich den Startpunkt. Es folgte eine kurze Pause, bevor die Ersten starteten.
Nur eine Viertelstunde später kamen die ersten Läufer ins Ziel. Da die Büssli in der Nähe des Ziels standen, begannen einige Zmittag zu essen. Der Lunch bestand aus warmer Suppe, süssem Punsch, selbstgemachten Kuchen und sonst noch leckeren Sachen. Wir genossen den Zmittag unter einem Baum auf dem Parkplatz.
Da dies der letzte Tag des ROLV-Lagers war, mussten wir leider schon bald die Heimfahrt antreten.
Ein tolles Lager mit anstrengendem, abwechslungsreichem und lehrreichem Training lag hinter uns.