ROLV-News

ROLV News

Der Regionale Orientierungslauf-Verband Nordostschweiz (ROLV NOS) umfasst Vereine aus den Kantonen Thurgau, St. Gallen, Appenzell Innerrhoden und Ausserrhoden.
  • TL Tessin 2018

    Um 9:00 sind wir in Wil abgefahren und kamen am Mittag im Arcegno an. Wir räumten unsere Sachen in die Zimmer und assen danach Zmittag. Um 15:00 machten wir uns auf den Weg zu unserem ersten Training im Tessin. Wir bekamen einen guten Einblick in den Wald und das Gelände. Nach dem Training werteten wir es aus und haben uns dann vor dem Znacht noch gestretcht. Danach assen wir Znacht. Nach dem Essen bekamen wir noch die Lagerinfos für das Trainingslager von den Trainern. Nach den Infos gab es eine Gutnachtgeschichte vom Kaderpapi. Als es fertig war gingen wir ins Bett. Samstag 7.4.2018, Silas R.

    Der Sonntag begann mit dem Frühstück um 7:30. Nach dem Frühstück gab es einen Theorieblock mit dem Thema Relief. Um 9:30 gingen wir los für einen Relief-Workshop auf der Karte Arcegno. Nach dem Training werteten wir das Training aus und assen Zmittag. Nach der Mittagspause starteten wir mit einem Schlaufen OL in den Nachmittag. Nachdem das Training abgeschlossen und ausgewertet war, fand um 17:00 ein Fussballturnier statt. Um 18:30 gab es einen wohl verdienten Znacht, worauf das Stretching folgte. Um 20:00 ging der Theorieblock mit dem Thema Geländeanalyse los. Nach der Theorie assen wir Dessert und hörten anschließend die Infos zu dem Sprintcup. Um 22:30 war Nachtruhe. Sonntag 8.4.2018, Thomas

  • NOSOL 17/18 hat geschlossen

    Bereits geht es Schlag auf Schlag mit den ersten nationalen Wettkämpfen. Erste Erfolge durfte ja auch schon bereits gefeiert werden. Herzlichen Glückwunsch für die tollen Resultate am 1. Nationalen OL. Als Vorbereitung für die gestartete Wettkampfsaison haben wieder über 200 OL-Läufer/-innen aus der Ostschweiz das Trainingsangebot von NOSOL genutzt. Über den Winter wurden 12 super Trainings angeboten, die durchschnittlich von mehr als 50 Personen pro Training genutzt wurden. Diese Zahlen zeigen, dass NOSOL sicherlich auch seinen Anteil an den tollen Erfolgen zu Beginn der Saison hat. Das NOSOL-Angebot wäre nicht möglich ohne die zahlreichen Trainingsleiter/-innen, die sich jedes Mal die Zeit nehmen um ein möglichst attraktives Training zu organisieren. Dies ist ihnen dieses Jahr wieder sehr gut gelungen und deswegen möchte ich ihnen ein grosses Dankeschön aussprechen.

    Mit dem letzten NOSOL-Training am vergangenen Mittwoch ging die NOSOL-Saison zu Ende und es kann wieder eine NOSOL-Meisterin erkoren werden. Die fleissigste Trainingsbesucherin ist erneut Nina Hubmann, welche damit ihren Titel aus dem letzten Jahr verteidigt. Herzliche Gratulation! Nina hatte an 11 von 12 Trainings teilgenommen.

    Anders wie im letzten Jahr finden diesen Frühling keine Trainings unter dem Namen NOSOL+ statt. Dies ist auf Grund der dichten Wettkampfplanung im Frühling nicht nötig. Für das Feilen an der OL-Technik bieten die internen Clubtrainings, sowie das Angebot der Öpfel-Trophy und des Rheintaler-OL Cups sehr gute Alternativen. Aus diesem Grund wünsche ich allen eine erfolgreiche und freudvolle OL-Saison 2018 und bis zum nächsten Mal, wenn es heisst NOSOL 18/19.

  • KAZU in Stein am Rhein

    Wir trafen uns am Samstagmorgen beim Taxistand in Wil. Danach fuhren wir mit den Büssli zum verschneiten Rodenberg, wo wir ein interessantes NOSOL-Training absolvierten. Das Ziel des Trainings war, dass wir übten, Check- und Attackpoints besser und bewusster zu bestimmen. Nach dem Training fuhren wir in die Jugendherberge nach Stein am Rhein, die extra für den LTS und das Kader geöffnet hatte und bekamen dort eine feine Suppe mit Wienerli serviert. Nach dem Zmittag gab uns Rachel weitere hilfreiche Inputs zum Thema Check- und Attackpoints. Am Nachmittag führten wir auf der Karte Hohenklingen eine Teamübung zusammen mit dem LTS durch. Zur Auflockerung durften nachher alle, die Lust hatten, in eine Höhle gehen. Natürlich werteten wir auch noch unsere Läufe aus. Anschliessend ans Nachtessen folgte das Abendprogramm, bei dem wir in Gruppen Quizfragen beantworteten. So mussten wir z.B. wissen, wie viele Medaillen die Schweizer an den Olympischen Spielen gewonnen hatten, oder wo Ulrich Zwingli geboren wurde. Nach einer Gute-Nacht-Geschichte vom Kaderpapi sanken wir müde und zufrieden in unsere Betten. Samstag, 3. März 2018, Joschi

    Früh wurden wir von Wecker Töbi aus dem Schlaf gerissen. Nach einem reichhaltigen Frühstück gab es einen Theorieblock, bei dem es um die Vorwettkampfphase und unsere Trainings ging. Nik gab uns wertvolle Tipps, wie wir das Training in den kommenden Wochen gestalten und uns so auf den Saisonstart vorbereiten können. Nach einer guten Stunde war der Block durch, wir verstauten unsere sieben Sachen in die Busse und fuhren nach Zinzikon an den Winterthurer OL. Nach dem für einige NWK NOSler sehr erfolgreichen OL verpflegten wir uns in der Festwirtschaft und werteten unseren Lauf aus. Das Ziel war es ja, das Gelernte über Check- und Attackpoints am Wettkampf umzusetzen. Bald ging es zurück nach Wil, wo wir uns voneinander verabschiedeten. Sonntag, 4. März 2018, Silas R.

Facebook

facebook