Anmeldung für die ARGE ALP

Geschrieben von Susanne Wenk (thrugorienta) on .

Die diesjährige ARGE ALP findet am Wochenende vom 12./13. Oktober in Savognin statt.

savognin01

Die Anfahrt ist individuell. Ich übernehme bei Bedarf die Koordination allfälliger Fahrgemeinschaften.
Organisator der diesjährigen ARGE ALP ist OLG Chur. Beide Läufe finden in der näheren Umgebung von Savognin statt.
Am Samstag, 12. Oktober ist der Staffellauf im Gebiet Tigignas auf einer 1:7'500 Karte.
Das Gelände ist halboffen, detailreich an einem leicht abfallenden Hang.
Am Sonntag, 13. Oktober ist der Einzellauf auf der Karte Got Grond 1:10'000. Das Laufgelände ist in einem alpinen Nadelwald, feincoupiertes Gelände wechselt sich mit steileren Hangpartien ab.
Unsere Thurgauer Delegation übernachtet im Garni Julia. Die Kosten inkl. Frühstück betragen CHF 56.- pro Person.
Wir haben 3er- und 4er Zimmer vorreserviert. Bitte bei der Anmeldung Zimmerwünsche bekanntgeben. Ich versuche, so viele wie möglich zu berücksichtigen.
Es findet kein Abendprogramm des Veranstalters statt. Da wir im Julia leider nicht zNacht essen können, habe ich in der nahegelegenen Taverne für ein Nachtessen reserviert. Es gibt voraussichtlich Salat vom Buffet/Lasagne mit/ohne Fleisch/Dessert inkl. 1 Getränk für CHF 30.- pro Person.
Ich freue mich auf viele Anmeldungen.
Susanne Wenk

savognin02Anmeldung bis 18. August inkl.
- Badge-Nr
- Jahrgang
- Staffelzusammensetzungswunsch
- Mail-Adresse
- Anreise (Freie Plätze / Mitfahrwunsch)
- Zimmerwunsch
- Nachtessen: Lasagne mit oder ohne Fleisch (auch ohne Übernachtung möglich)
an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Trainingslager Imst/Tirol vom 07.06. – 10.06.2019

Geschrieben von Claudia Jünger on .

 Link zur Bildergallerie

Pünktlich fuhren 37 OL Amriswiler mit drei Personenbussen und einem Gepäckbus ab Kaufmann Oberholzer in Richtung Imst. Nach einem Kaffeehalt trafen wir um die Mittagszeit an unserem ersten Traininsort Untermieming ein. Dort trafen wir auch auf unsere Kollegen von thurgorienta, die mit uns zusammen das Trainingslager absolvierten. Das Thema war Geländeformen und wir versuchten, die Vorgaben unseres Trainingsleiter Cyrill zu erfüllen. Nach dem Training konnten wir im Hotel einchecken und eine Suppe geniessen. Nach einer kurzen Pause gings direkt weiter nach Imst, wo wir ein Sprinttraining mit Zeitmessung absolvierten. Viele waren in den engen Gassen gefordert und nach der gemeinsamen Wettkampfbesprechung war der eine oder andere schlauer. Nach einem reichhaltigen 4-Gänge-Abendessen liessen wir den ersten Tag ausklingen.

Hotel

Der Samstag war der Tag des getrennten Trainings. Die Jungen, Jüngeren und Schattenläufer nahmen den 40-minütigen Anmarsch zum Start/Zielbereich auf der Karte «Tarrenz» unter die Füsse. So durften wir eine spektakuläre Schlucht durchqueren und einige schöne Aussichten geniessen. Das Thema war Attack-Point. Die andere Teilnehmerhälfte absolvierte das Training auf der Karte «Teilwiesen Nord». Das Thema dort war Höhenkurven/Hanglaufen. Dieses Training fand in unmittelbarer Nähe zum Hotel statt. Am Sonntagmorgen wurde dann gewechselt mit den Trainingsorten.
Am Samstagnachmittag stand ein Mitteldistanz-OL auf dem Plan. Der einheimische Klub Kompass Innsbruck hat, nachdem sie erfahren haben, dass wir in Imst im Trainingslager sind, einen OL auf die Beine gestellt. Bei den Österreichern ging es um die Suche nach dem Tirol-Meister. Der Lauf war auch ein Teil des Tirol-Cups. Im untenstehenden Link kann die Rangliste eingesehen werden.
http://www.oefol.at/anne/files/uploaded/event_2760_ergebnisse.html
Ganz interessant war am Abend nach dem Wettkampf die gemeinsame Wettkampfauswertung. Für einige von uns war das Gespräch mit Elite-Läufern unserer Vereine sehr aufschlussreich.
Am Sonntagmorgen wurde, wie schon erwähnt noch einmal in zwei Gruppen trainiert. Der Nachmittag stand zur freien Verfügung. Einige genossen das Hotel mit seinem Wellnessangebot, dem Badesee oder der schönen Umgebung. Eine grosse Anzahl hat sich für die Führung in der Bierbrauerei entschieden. Die anschliessende Degustation wurde lobend erwähnt. Einige wollten sich das Dorf Imst anschauen, andere wanderten die Rosengartenschlucht hoch.
Und schon war es wieder soweit. Der letzte Tag war angebrochen. Nach dem reichhaltigen Frühstücksbuffet hiess es packen, Zimmerschlüssel abgeben und Abfahrt ins Training nach Haiming auf der Karte «Haiming». Dieses Abschlusstraining konnte wieder mit Zeitmessung absolviert werden. Es standen zwei Bahnen je mit oder ohne Wege zur Auswahl. Das Thema war «Grob-Fein». Das Waldbad Haiming befand sich direkt neben Start/Ziel. Alle Teilnehmer gönnten sich ein Bad, eine warme Dusche und etwas Stärkendes im Badi Restaurant. Nachdem alle porentief rein waren, machten wir uns auf den Heimweg.
Alle haben wieder viel gelernt und nehmen neue Inputs mit nach Hause. Herzlichen Dank an Cyrill für die hervorragende Organisation.

Wald

Untermieming Sassberg

Imst

Starkberg

Tarrenz

Imst Teilwiesen

 

 

Kybun KO-Hallen-Sprint

Geschrieben von David Zürcher on .

Für einmal fand die Postensuche unter etwas anderen Umständen statt, denn die 32 Läuferinnen und Läufer suchten nicht im Wald, sondern in der Sporthalle Oberfeld in Amriswil nach der richtigen Route. Am ersten kybun KO-Hallen-Sprint führten die kurzen Läufe von jeweils ein bis zwei Minuten führten über mehrere Schlaufen kreuz und quer durch die Turnhalle. Vorbei an Hindernissen wie Langbänken, Schwedenkästen, Matten und Malstäben wurden die richtigen Postenstandorte gesucht. Um sich auf der schematischen Karte im Massstab 1:250 zurechtzufinden, war Vorstellungsvermögen und eine schnelle Reaktion gefragt, denn die verschiedenen Schlaufen konnten in der Hitze des Gefechts schnell für Unsicherheiten sorgen.

IMG 7364
Der Wettkampf fand im KO-System statt, bei dem pro Lauf jeweils vier Läuferinnen und Läufer gegeneinander antraten. So wurde in zwei Qualifikationsläufen ausgemacht, wer in welcher Finalrunde mitlaufen wird. Die Gesamtzeit der beiden Finalläufe entschied dann schlussendlich über die Rangliste innerhalb der Gruppe.
Nachfolgend die Podestplazierungen der vier Kategorien mit Siegerfoto:

Damen Jugend:
1. Hubmann Nina
2. Meyerhans Daniela
3. Röhrl Malin

D Jugend

  

H Jugend

Herren Jugend:
1. Röhrl Silas
2. Häberlin Robert
3. Schmid Joschi

     

Damen Elite:
1. Schönenberger Barbara
2. Ott Noemi
3. Geiger Ladina

D Elite

 

H Elite

Herren Elite:
1. Imhof Michael
2. Schilter Joschua
3. Imhof Julian

 Die erste Austragung dieses neuen OL-Formates war ein voller Erfolg. Es war nicht nur spannendes Erlebnis für alle Läuferinnen und Läufer, sondern auch von der Tribüne aus bot sich den Zuschauern ein aussergewöhnlicher Blick auf die Routenwahl der Sportlerinnen und Sportler in der Halle. Ganz herzlichen Dank an Laufleiter Martin Meier und allen tatkräftigen Helferinnen und Helfern, die zum Gelingen dieses großartigen Events beigetragen haben.

karte